Bewachungen in Hamburg und Umgebung

Bewachungen von Klockmann Security
Bewachungen von Klockmann Security

Bewachungen

Heutzutage genügt es nicht mehr, eine Baustelle mit Lampen und Absperrungen zu sichern. Kupferdiebe und organisierte Banden wissen Mittel und Wege, wie man diese überwinden kann. Das kann einen Bauherren teuer zu stehen kommen. Abgesehen vom Materialschaden hat er wegen der fälligen Neubestellung von Kupferteilen möglicherweise auch den Ablieferungszeitpunkt zu ändern. Bewachungen in Hamburg und Umgebung decken ein großes Gebiet ab. Gemeint ist nicht nur das kartografische Gebiet der Hansestadt an der Elbe, sondern auch die verschiedenen Teilbereiche, in denen das Bewachungsgewerbe heutzutage tätig ist. Bewacht werden Objekte in Norderstedt, Quickborn oder Glinde.

Auch in Kaltenkirchen oder Marmsdorf steht Objektschutz auf der Tagesordnung. Ein professionelles Security-Unternehmen mit Bewachungen zu beauftragen, sichert einen auch gegenüber Versicherungsunternehmen ab. Neben der Alarmanlage bieten sich bei exponierten Objekten Sonderwachdienste an. Kontroll- und Pförtnerdienste sorgen während des Tages dafür, dass alles seine Ordnung hat und der Zugang zu Firmenanlagen, Labors oder Bankgebäuden auf Befugte mit entsprechenden Ausweisen beschränkt bleibt. Industrie- und Lagerbewachungen sind heute an der Tagesordnung. Werksspionage leider auch. Außerdem dient ein Wachdienst der Sicherheit gegen andere Vorkommnisse, beispielsweise gegen versuchte Sabotage, nächtlichen Diebstahl oder Manipulation an empfindlichen Anlagen.

Dank eines aktiven Wachdienstes konnte mancher Kabelbrand schnell entdeckt werden. Regelmäßige Streifen, Revierwachdienste oder Patrouillen in einer Gegend, die in letzter Zeit mit vielen Einbrüchen aktenkundig wurde, tragen häufig zur schnellen Aufklärung bei. Die Investition in Bewachungen durch geschultes Security-Personal rechnet sich früher oder später. In vielen Privathäusern werden Urlaubsbewachungen als Nachbarschaftshilfe geleistet. In anderen wird das Thema vernachlässigt, bis etwas Unvorhergesehenes passiert. Doch es gibt auch einzeln liegende Villen am Stadtrand, bei denen man ein Security-Unternehmen beauftragen würde. Prominente und andere Personen von Rang vertrauen ihr Hab und Gut lieber einem professionellen Unternehmen als einem Privatmann an.

Augenfällige und professionell durchgeführte Bewachungen können Einbrüche verhindern oder Überfälle im Anfangsstadium vereiteln helfen. Es gehört mehr dazu als hin und wieder das Licht per Zeitschaltuhr anzumachen und eine Alarmanlage zu installieren, um Menschen und Werte vor unbefugten Zugriffen zu sichern. Gelegentlich müssen auch Tiefbauvorhaben bewacht werden, die trotz veränderter Verkehrsführung und zahlreicher Warnschilder Gefährdungspotential haben. Wachmänner oder weibliches Bewachungspersonal können unübersichtliche Großbaustellen wie einen Tunnel- oder U-Bahnbau überwachen helfen, auf denen Tag und Nacht gearbeitet wird. Hamburg hat in der Vergangenheit zahlreiche Projekte dieser Art gestemmt. Ohne regelmäßige Kontrollfahrten und planmäßige Bewachungen wäre manches unbemerkt geblieben. Angesichts der Vielseitigkeit der gestellten Aufgaben laufen Bewachungen zwar nach einem gewissen Muster ab, werden aber individuell auf das zu sichernde Objekt und die herrschenden Umstände abgestimmt. In Barmstedt, Wedel oder Kaltenkirchen sind Bewachungen ebenso an der Tagesordnung wie in Hamburg selbst.

Ob unsere Kunden ein kleines oder ein großes Haus, ein Unternehmen oder eine wertvolle Chemieanlage zu bewachen haben, spielt eine untergeordnete Rolle. Wir bewachen auch ein Museum, das wertvolle Ausstellungstücke von A nach B bringen muss oder einen teuren Flügel, der einem weltbekannten Konzertpianisten gehört. Diskrete oder auffällige Bewachungen sind unser Metier. Mit unseren umfangreichen Dienstleistungen werben wir um nichts weniger als Ihr Vertrauen, denn Sie sollen sich durch unsere Arbeit sicherer fühlen können. Dass militärische oder wissenschaftliche Anlagen sowie Atomanlagen eine engmaschige Überwachung benötigen, versteht jeder. Es braucht nicht einmal eine terroristische Bedrohung, um eine Katastrophe auszulösen. Auch ein Marder, der nachts das falsche Kabel annagt, kann eine verursachen. Er umgeht elegant alle Zutrittskontrollen, doch möglicherweise fällt seine Anwesenheit einem aufmerksamen Security-Angestellten auf. Eine Arealsicherung kommt in verschiedenen Kontexten in Frage. Neben einer Videoüberwachung, Schrankenanlagen, Fahrzeug-Identifikation oder Ausweisen ist die Aufmerksamkeit eines geschulten Auges oft zusätzlich vonnöten. Sicherheitssysteme kann man als Profi überwinden, den menschlichen Geist aber nicht unbedingt. Wir haben unter anderem Überwachungen zu unserem Kerngebiet erklärt, weil Wertverluste und potentielle Bedrohungssituationen schmerzen. Nicht nur geht oft Unwiederbringliches verloren. Oft werden auch andere gefährdet. Durch Überwachungen stellt man sicher, dass die Sicherheit aller erhöht wird. Bewachungen kennen weder Feierabend noch Feiertage. Sie finden rund um die Uhr und bei jedem Wetter statt.

Bemerkt oder unbemerkt vom Publikum, werden auch Messehallen oder Zirkuszelte Bewachungen unterzogen. Unsere Auftraggeber suchen sich ein professionelles Unternehmen wie das unsere, um Problemen aus dem Wege zu gehen. Sie tun es aber auch, wenn es im Vorfeld einer Großveranstaltung Bedrohungen gegeben hat. Gründe für das Beantragen von Bewachungen gibt es genug. In Tornesch werden unsere Mitarbeiter genauso eingesetzt wie in der Hamburger City.